SV St.Georg II – FC St.Pauli VIII 1-1

Die Regenschlacht am Quellenweg

Am 26.08.2011 zogen dunkle Wolken am Himmel von Hamburg auf, als sich die achte Mannschaft von FC St. Pauli auf den Weg machte. Das Ziel in dieser fast apokayptischen Szenerie war der Hartplatz am Quellenweg in Hamburg-Hamm. Heimstätte der Zweiten vom SV St. Georg und der erste Gegner der Achten zum Saisonauftakt 2011/12.

Mit voller Mannschaftstärke trat die Achte an und machte ihre Sache in den ersten 20 Minuten hervorragend. Wie von Werner ausgegeben drängten wir St. Georg in deren Hälfte und ließen fast nichts zu. Das einzige was fehlte, waren die Torchancen um früh in Führung zu gehen. Lediglich Roland hatte eine gute Chance, die der Tormann von St. Georg gut parierte. Danach drehte sich die Partie und St. Georg kam besser ins Spiel, erarbeitete sich gute Torchancen. Dank einer aufopferungsvollen Abwehrarbeit und einiger guter Paraden von Sebastian stand es zur Halbzeit noch null zu null.

Und dann – dann kam der Regen.

Was sich am Himmel schon andeutete – Blitz und Donner – kam pünktlich zur zweiten Halbzeit mit voller Wucht. Es goß über den Quellenweg aus vollem Kübeln und verwandelte den eh schon holprigen Grand in eine einzige Schlammwüste. An ein überlegtes Kurzpassspiel und elegant vorgetragene Spielzüge war jetzt nicht mehr zu denken. So war auch eine Standardsituation von St. Georg ausschlagebend für deren Führung. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde für Sebastian unerreichbar in die lange Ecke verlängert. Zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, wenn man die Anzahl der Torchancen zu Grunde legt.

Aber die Achte von St. Pauli gab nicht auf und trieb den Ball immer wieder mit Macht in die Hälfte von St. Georg. Eine schöne Kombination von Sasa und Jens brachte dann den verdienten Ausgleich. Der Rest in der ausgeglichenen zweiten Halbzeit kann man getrost als die “Hammer Wasserspiele” bezeichnen. Das Wasser-Grand-Gemisch lief in Sturzbächen vom Platz und die Spieler sahen aus wie nach einem Spiel im Watt. Trotz einiger Bemühungen beider Seiten brach der ansonsten gute Schiedsrichter die Partie nicht ab.

So endete das Spiel mit einem gerechten Unentschieden. Vielen Dank an den jungen Mann, der als Schiedsrichter eingesprungen ist, da Herr Musa Altunal nicht erschienen ist. Leider setzt sich die Tradtion von nicht anwesenden Schiedsrichtern auch in dieser Saison fort. Danke auch an die Jungs von St. Georg für die faire Schlammschlacht. Es macht immer wieder Spaß gegen Euch zu spielen. Eine Bitte: repariert mal Eure Flutlichtanlage. Im Team von St. Pauli möchte ich keinen Spieler herausheben. Sowohl die Startelf als auch die Einwechselspieler haben alles gegeben.

Forza FC St. Pauli 8

Artikel teilen: