FC St.Pauli VIII – SV Tonndorf-Lohe III 0-3

Den Ligaauftakt in die Saison haben wir uns wahrlich anders vorgestellt. Gegen die Dritte von Tonndorf-Lohe hab es gestern eine 0-3 Niederlage. Dabei waren wir einen Großteil des Spiels durchaus gleichwertig. Bei 34 Grad im Schatten und entsprechenden Temperaturen auf dem Platz war unser Gegner schließlich cleverer und letztendlich auch kaltschnäutziger beim Abschluss vor dem Tor. Nachdem mal wieder kein Schiedsrichter gekommen war, mussten Heiko (1.Halbzeit) und Bix (2.Halbzeit) das Spiel leiten. Viel hatten sie nicht zu tun, nicht umsonst war Tonndorf-Lohe im letzten Jahr Fairplaysieger.

Mit 15 Mann konnte jederzeit gewechselt und sich am Spielfeldrand erfrischt werden. Wassereimer und Getränke standen bereit. Das Spiel begann ausgeglichen, vom von Trainer Malte vorgegebenen Powerplay zu Beginn der Partie war leider nicht viel zu sehen. Zu sehr drückte die Sonne, der Gegner wirkte insgesamt ein wenig frischer. Die erste Großchance für Jens, doch der Ball landet in einem Gewusel nur am Pfosten. In einem chancenarmen Spiel fiel dann mal wieder der erste Treffer kurz vor der Halbzeit gegen uns. Ein Doppelpass im Mittelfeld und schon konnte der Stürmer durchgehen. Christoph konnte den Torschuss zwar noch abwehren, der Ball landete allerdings genau vor den Füßen des anderen Stürmers, der nur einschieben musste. Auf der Gegenseite dann ein Fernschuss von Martin, der auf die Latte klatscht. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit gingen wir wieder couragierter in die Partie und drängten auf den Ausgleich. Leider wurde zu selten flach gespielt und es entwickelten sich häufig nur Zufallsprodukte. Eine verunglückte Flanke von Marc landete schließlich am Pfosten, das dritte Mal Aluminium an diesem Nachmittag. Und gegen Ende schwanden dann auch die Kräfte. Das 0-2 fiel per direktem Freistoß, der Schütze hatte die Lücke gut erkannt. Und schließlich das 0-3 nach einem Konter, für die wir nach erfolglosem Anrennen leider offen waren. Mal wieder die Erkenntnis, dass mehr drin gewesen wäre, wir unser Spiel aber zu keinem Zeitpunkt richtig aufziehen konnten. Die ständigen Wechsel aufgrund der Hitze trugen sicherlich nicht zu einer Verbesserung der Ordnung bei. Wer keine Tore schießt, der kann nicht gewinnen. Im nächsten Spiel wird es besser.

Hier gibt es die Fotos. Vielen Dank an die Fotografin Marieke Junge

 

Artikel teilen: