FC St.Pauli VIII – Börnsen 3-1

8.Herren mit Dampf und Kampf zum 3:1

Für die 8. Herren von St.Pauli endete am Wochenende endlich eine fast schon quälende Winterpause. Zum einen war diese durch zahlreiche Spielausfälle doch recht lang, zum anderen fand man sich beim Training in fast schon katastrophalen, baustellenähnlichen Verhältnissen an der Feldstrasse wieder.

Dennoch, die Kiezkicker pflegten Ihren Teamgeist und waren heiss, schliesslich galt es, die einzigste und zuletzt zu Buche stehende Niederlage aus dem ganzen letzten Jahr,im Pokal, auszumerzen. Endlich war es dann gegen die 3. von Börnsen soweit und der Platzwart an der Hagenbeckstr. gab grünes Licht.

Zu Spielbeginn dauerte es ein paar Minuten bis sich die Mannschaft kompakt und konzentriert gegen die ganz offensichtlichen Bemühungen der Börnsianer, ein schnelles Tor zu schiessen, stellte. Nachdem Olaf und seine Abwehr, diesmal rund um Gero, aber nicht ernsthaft in Gefahr gebracht werden konnten, entschloss sich auch das Mittelfeld und der Sturm über Kampf mal ein bisschen Druck zu machen.

Als dann ein Kopfball von Boris vom Torwart doch recht verwirrt zur Ecke geklärt wurde und auch die börnsischen Abwehrspieler zusehens mit den Körpern Ihrer Gegenspieler beschäftigt waren als den Ball zu klären, kam es mitte der ersten Halbzeit zu einigen Freistössen und Übergewicht der Paulianer, die ihrerseits aufgrund von noch recht vielen Ballverlusten und unkontrolliert geschlagenen Ecken und langen Pässen, sich das Leder oft unnötig zurückerobern mussten.

Ein Freistoss von Henning rauschte noch knapp am linken Giebel vorbei, aber man kam über den Kampf zum Spiel und es kam wie es kommen musste. Einen getretenen Freistoss durch Martin von rechts in der 27. Minute konnte Jens gerade noch seinem heraneilenden Gegenspieler mit dem Knie auf dessen Fuss schnipsen, der ihn dann selbst über die Linie bugsierte, das 1:0. Mit dem Tor kam Sicherheit im Spielaufbau und obwohl Olaf im Tor einen extrem souveränen Tag erwischte, kam es dennoch inder Abwehr zu einiger Unruhe, woraufhin Benny für Martin kam, Henning auf Bendix´s Position vorrückte und Sascha A. für Bendix kam. Dies sollte die allgemeinen Saisonstartschwächen im Team bei den Witterungsverhältnissen mindern, was anfangs aber nicht gelang. Denn zu viele Ballverluste vor der Abwehr liessen Gero seinen Kragen platzen, der dafür vom Schiri auch gleich gelb sah. Olaf parierte noch 2 Fernschüsse in tadelloser Manier.

Der dann für Jens eingewechselte Michiel, hatte trotz einsetzenden Hagelschauers und Kühlschranktemperaturen immer noch die Betriebstemperatur einer Supernova als er kurz vor Schluss der 1. Halbzeit von der Bank kam. Seinen ersten Ballkontakt in der 40. Minute, einen Freistoss aus dem halblinken Mittelfeld und ca. 20 Meter Torentfernung versenkte er direkt in der unteren rechten Ecke des Tores, das 2:0!

Trotz der guten Fürhrung haderten einige Kiezkicker immer noch mit sich selbst und dann war Pause.

Zur zweiten Hälfte kam dann Bernd für Boris, der sich gleich gut ins Spiel einfügte, sich die Bälle immer wieder aus der eigenen Hälfte Holte und dann im Turbotempo reihenweise Gegenspieler stehen liess und den Ball schön nach vorne trieb, während auf der Ersatzbank gefroren wurde und Bendix Zigaretten verteilte. Das Team vom Kiez fing langsam an zu kombinieren, wobei auch aus Börnsener Sicht noch mal alles nach vorne geschmissen wurde, doch es sollte an diesem Tag nicht reichen. Ein von Michiel von der linken Seite getretener Eckball flog am kurzen Pfosten auf Henning zu, der von Sascha A. hinter Ihm vernahm: “VERLÄNGER!!!!” . Eben dies tat Henning dann auch und der bestens postierte Sascha A. brauchte nur noch den Kopf hinhalten, das 3:0 in der 57. Minute.

Danach kamen Boris und Jens noch mal im Doppelpack (auf Anordnung des Freizeit-und Hobbytrainers Christian) für die bereits blau angelaufenen Henning und Scott.

Im weiteren Verlauf ging es dann nur noch hin und her. Viel wurde über links gespielt, wo es immer enger wurde, in dessen Folge Werner halbverletzt für Martin raus musste. Pauli wollte das 4:0 und brachte sich immer wieder gut in Position, aber Börnsen passte von nun an gut auf und konterte immer gefährlicher.

Ein Ballverlust in der gesamten Vorwärtsbewegung, fast an der Grundlinie des Gegners leitete dann das 3:1 ein. Ballverlust- 2-3 holprige hohe Pässe an Mann und Maus vorbei- binnen Sekunden war der Ball am Sechszehner, wo Olaf noch herauseilte, der Stürmer aber nur noch in den Strafraum lupfen musste und alleine vorm leeren Tor stand-3:1, der Ehrentreffer. Bendix kam nochmal, man weiss aber nich mehr so genau für wen und wirbelte noch mal im Sturm. Die Männers in braun bettelten fast um noch einen Gegentreffer, als die gesamte Hintermannschaft, die ansonsten sehr gut aufgelegt war, noch mal zu schwimmen anfing, aber wer wills bei dem All-Wetter-Mix verdenken. Mann freute sich über einen geglückten Saisonstart, ein warmes Bier und eine heisse Dusche.

Hageltemperatur ereichten:
Olaf, Gero, Werner, Martin, Yves, Scott, Sasà, Jens, Henning, Boris, Bendix, Benny, Sascha A., Michiel und Bernd Co-Trainer: Christian

Artikel teilen: