Letzte Saison Untere Herren

Was sich seit Jahren andeutete, ist nun verkündet worden. Zum Ende der Saison 2015/16 wird der Untere Herren Betrieb aufgelöst und in die Kreisklasse integriert. Schon vor 3 Jahren konnten immer mehr Vereine in die Kreisklasse wechseln, was auch über 30 Teams wahrgenommen haben und damit den Anfang vom Ende der Unteren Herren eingeleitet haben.

Nun ist es also Gewissheit. Der HFV hat in den Durchführungsbestimmungen (ab Seite 17) den Übergang zur Saison 2016/17 verkündet und die Auflösung der Unteren Herren. Dort heißt es:

Aus der Kreisklasse wird zur Saison 2016 / 2017 die Kreisklasse A und Kreisklasse B, da die unteren Herren in den Bereich übernommen werden.

 

Kreisklasse A

Die Kreisklasse A setzt sich in der Saison 2016 / 2017 aus 128 Mannschaften zusammen. Die Qualifikation erfolgt wie folgt:

  • Absteiger aus der Kreisliga 24 Mannschaften
  • Kreisklasse Platz 3 – 10 96 Mannschaften
  • Untere Herren LK A Platz 1 – 3 6 Mannschaften
  • freiwerdende 11. Plätze 2 Mannschaften

Gesamt 128 Mannschaften

 

Kreisklasse B

Alle Mannschaften die sich nicht für die Kreisklasse A qualifiziert haben und neu zum Spielbetrieb gemeldete Mannschaften werden in die Kreisklasse B eingeteilt. Dies sind folgende Mannschaften:

  • Eintracht Fuhlsbüttel
  • Kreisklasse Platz 11 – 16
  • Untere Herren LK A Platz 4 – 12
  • Untere Herren LK B Platz 1 – 12
  • Neu zum Spielbetrieb gemeldete Mannschaften

Konkret bedeutet das für uns: Wir spielen in der Saison 2016/17 definitiv in der Kreisklasse B, da selbst der Meister der HB-Ligen nicht in die Kreisklasse A aufsteigen kann.

Jetzt kann man natürlich eine Hätte-Wäre-Wenn-Diskussion beginnen. Wären wir letzte Saison aufgestiegen (So wie Paloma VI, die ja 2 Plätze hinter uns gelandet sind), müssten wir in der neuen Saison mindestens 3. in der Unteren Herren A werden, um in die Kreisklasse A hätten gelangen können. Das können wir bei allem Selbstbewusstsein mal getrost abhaken.

Wären wir jedoch schon in der aktuellen Sommerpause in die Kreisklasse gewechselt (so wie es die 7. Herren gemacht hat, die in der neuen Saison als “5. Herren” in der Kreisklasse 7 spielt), dann hätten wir in der nächsten Saison “nur” unter die ersten 10 der 16 Mannschaften umfassenden Kreisklasse kommen müssen. Das wäre durchaus realistisch gewesen und hätte und einen Platz in der Kreisklasse A für 2016/17 gesichert.

Aber da es ja wie so häufig informationsflusstechnisch recht chaotisch zu geht und es ohnehin nicht mehr zu ändern ist, gehen wir einfach in die neue Saison und gucken, was da auf uns zu kommt. Außerdem wären wir mit einem Wechsel in die Kreisklasse nicht mehr die 8., sondern wahrscheinlich die 6. Herren und unser komplettes “Marketingkonzept” wäre durcheinander gekommen. Das hätte vermutlich ähnliches Chaos ausgelöst, wie gerade bei der 5. und 7., die mal eben die Namen getauscht haben und das auf facebook und der Website erst mal sortieren müssen.

Da es also weder Auf- noch Absteiger in der neuen Saison geben wird, geht es theoretisch um die Goldene Ananas. Aber Stopp: Der letzte Meister der Unteren Herren HB02 zu werden würde einen Eintrag in die “Geschichtsbücher” mit sich bringen und es wäre zudem ein Titel, der uns nicht mehr genommen werden kann, da es keinen Nachfolger geben wird. Der imaginäre Wanderpokal kommt dann in die Vitrine zu den anderen imaginären Pokalen. Also: Alles geben für die neue Saison!

 

Artikel teilen: